Äthiopien und die Brücken-Projekte von Helvetas

Äthiopien ist anders, einzigartig und vielseitig - 19 Tage

Helvetas-Reisen, Erleben - Trekken

Kultur, Natur, Traditionen und Entwicklungsarbeit Äthiopiens

Das angenehme Klima, die archaische, christliche Hochkultur, die wundervollen Berggebiete und die vielfältige Natur machen das Land einzigartig. Die ehemalige Kaiserstadt Gondar, die berühmten Felsenkirchen von Lalibela und die faszinierenden Stelen von Axum sind Zeugnis der reichen Geschichte. Die zahlreichen unterschiedlichen Ethnien mit verschiedenen Religionen, die friedlich zusammen leben – das alles macht Äthiopien aus.

1. Tag: Abreise nach Äthiopien

Ankunft am Abend in Addis Abeba und Fahrt ins Hotel.

i
2350 MüM

2. Tag: Addis Abeba

Erleben Sie die Hauptstadt voller Überraschungen und die Kontraste zwischen dem modernen und alten Äthiopien. Sie besuchen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt und können vom Entoto-Berg aus die Sicht auf Addis Abeba geniessen.

i
2350 MüM

3. Tag: Bahir Dar und die Wasserfälle des Blauen Nils

Frühmorgens fliegen Sie nach Bahir Dar, einer Stadt am Ufer des Tana-Sees, des grössten Sees Äthiopiens. Gleich nach Ankunft fahren Sie zu den grandiosen Wasserfällen des Blauen Nils. Hier besichtigen Sie die Hängebrücke, die mit Hilfe von Helvetas gebaut wurde. Ein lokaler Vertreter von Helvetas gibt Ihnen eine Einführung zum Brückenprojekt und zur Arbeit der Entwicklungsorganisation vor Ort. Nachmittags unternehmen Sie eine Bootstour auf dem Tana-See.

i
1840 MüM

a
3-4 h

4. Tag: Gondar

Weiterfahrt durch weites Acker- und Weideland und viele Dörfer bis nach Gondar. Mit dem Beginn der Herrschaft von Kaiser Fassilades 1632 wurde Gondar die Hauptstadt des Abessinischen Reiches und galt für drei Jahrhunderte als Zentrum der äthiopischen Kunst, Literatur und Wissenschaft. Burgen und Paläste prägen bis heute das Stadtbild.

i
2130 MüM

a
4-5 h

5. Tag: Semien–Nationalpark

Heute erreichen Sie den Semien-Nationalpark mit seiner zerklüfteten Gebirgslandschaft. Der Nationalpark gehört seit 1978 zum Weltnaturerbe der UNESCO. Sie machen eine kleine Wanderung durch die unglaublich schöne Natur. Mit etwas Glück können Sie immer wieder Gruppen von Dscheladas, so genannten Blutbrustpavianen, die ausschliesslich im Hochland von Äthiopien leben, beobachten.

i
3260 MüM

q
3-4 h

a
3 h

6. Tag: Nach Axum

Durch das bewaldete Tekeze-Tal und vorbei an vielen Dörfern fahren Sie weiter Richtung Norden nach Axum.

i
2130 MüM

a
10 h

7. Tag: Axum

Das Stadtbild wird durch die Stelen geprägt, die als die grössten bearbeiteten Monolithe der Welt gelten und Sinnbilder der jahrtausendealten Kultur sind. Aber auch die Kathedrale der heiligen Maria von Tsion und der Palast sowie das Bad der legendären Königin von Saba befinden sich hier. Axum ist auch heute noch von grosser religiöser Bedeutung und Ziel zahlreicher Pilger.

i
2130 MüM

8. Tag: Mekelle

Während der Fahrt nach Mekelle besuchen Sie die ersten Felsenkirchen. Im 12. und 13. Jahrhundert sind die in Stein gehauenen Kirchen und Tempel entstanden. Sie bildeten eine wahre Festung des christlichen Glaubens inmitten der islamischen Nachbarreiche.

i
2130 MüM

a
5-6 h

9. Tag: Helvetasprojekte in der Umgebung von Mekelle

Heute besuchen Sie verschiedene Helvetas-Projekte. In Gesprächen mit den Projektmitarbeitenden und der Bevölkerung erfahren Sie, wie die Initiativen den Menschen helfen, mit der grossen Wasserknappheit umzugehen und in der trockenen Region ihre Ernte und ihr Einkommen zu verbessern. Die Initiativen befähigen die Menschen in Mekelle, gemeinsam aus eigener Kraft auf eine bessere Zukunft hinzuarbeiten.

i
2130 MüM

a
3 h

10. Tag: Landleben

Durch hügelige Landschaft reisen Sie nach Lalibela. Während der Fahrt über Pässe und durch wunderschöne Täler sehen Sie Bauern auf ihren Feldern, junge Männer mit ihren grossen Kuhherden und Frauen beim Wasserholen.

i
2500 MüM

a
10 h

11. Tag: Lalibela – heiliger Wallfahrtsort

Im Wallfahrtsort Lalibela leben auch heute fast ausschliesslich äthiopisch-orthodoxe Christen. Die Stadt ist nach König Lalibela benannt, der im 12. und 13. Jahrhundert diese unglaublichen, in Fels gehauenen Kirchen erbauen liess. Die elf Felsenkirchen von Lalibela werden als das achte Weltwunder bezeichnet.

i
2500 MüM

12. Tag: Nach Kombolcha

Zuerst besuchen Sie noch die Genete Mariam Kirche. Danach erleben Sie eine atemberaubende Fahrt durch die Schlucht des Tekeze-Flusses. Abends erreichen Sie Kombolcha, eine Stadt in der Region Amhara.

i
1900 MüM

a
9-10 h

13. Tag: Nach Semera

Durch geschichtsträchtige Orte und verschlafene Dörfer erreichen Sie den Ort Bati, bekannt für seinen Jahrhunderte alten farbenfrohen Markt (vor allem Montags). Weiterfahrt nach Semera.

i
400 MüM

a
10 h

14. Tag: Nach Awash

Eine lange Fahrt durch die Wüste bringt Sie nach Awash. Durch Awash verläuft die berühmte Bahnlinie Dschibouti–Addis Abeba.

i
920 MüM

a
10 h

15. Tag: Nach Harar

Weiterfahrt durch die zerklüfteten West-Hararghe-Berge nach Harar. Abends erleben Sie den eindrücklichen "Hyänen-Mann" beim Füttern der Raubtiere.

i
1850 MüM

a
6-7 h

16. Tag: Harar – Zentrum der Muslime Äthiopiens

Diese spezielle äthiopische Stadt hat einen unverkennbar arabischen Charme bewahrt. Die Stadt gilt als eigentliches Zentrum der äthiopischen Muslime.

i
1850 MüM

17. Tag: Ausflug ins Babille Elefantenschutzgebiet

Nachdem Sie Harar verlassen haben, steht ein weiterer Höhepunkt bevor: der ganztägige Besuch im Elefantenschutzgebiet von Babille. Übernachtung in Dire Dawa.

i
1200 MüM

a
1 h

18. Tag: Von Dire Dawa nach Addis Abeba

Nach dem Frühstück besuchen Sie den riesigen Kamelmarkt, bevor Sie nach Addis Abeba zurückfliegen und ein Tageszimmer im Hotel beziehen. Nach einem Abschiedsessen am Abend Fahrt zum Flughafen und Rückreise in die Schweiz.

i
2350 MüM

19. Tag: Ankunft in der Schweiz


 

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Gut zu wissen

  • Leichte Wanderungen mit geringer körperlicher Anforderung von 1 bis 3 Stunden in Höhen bis 3600 Meter
  • Für jede Buchung überweist Globotrek eine Spende von CHF 300.– an die Helvetas-Projekte in Äthiopien.

Globo_Aethiopien_02
  • j
    Einfache Kultur- und Wanderreise

Teilnehmerzahl: 8-12 Personen

Lokale Reiseleitung

Preis

Reisedaten:

11.10.17 bis 29.10.17

CHF 5650.–

Zuschläge:

Einzelzimmer im Hotel

CHF 630.–

Kleingruppe 6-7 Personen

CHF 200.–

Kleingruppe 2-5 Personen

CHF 500.–

Im Preis inbegriffen
  • Flüge Zürich–Addis Abeba–Bahir Dar und Dire Dawa–Addis Abeba–Zürich in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag (CHF 290.–, Stand September 16)
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 17 Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels oder Lodges, 1 Tageszimmer
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Lokale, Deutsch sprechende Reiseleitung und lokale Begleitmannschaft
Nicht inbegriffen
  • Visum (CHF 64.–, Stand September 16)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen
Spezialleistungen
  • Gutschein SBB–Billett 2. Klasse Wohnort–Flughafen retour
  • myclimate Pauschalbeitrag zum Klimaschutz
  • Praktische Globotrek-Trekkingtasche mit Rollen (Foto hier).
Hinweise
  • 9 längere Überlandfahrten

Weiterführende Informationen zur Reise