Halong Bay, UNESCO Weltnaturerbe

Das Beste von Vietnam - Ein Land im Aufbruch - 23 Tage

Helvetas-Reisen, Erleben - Trekken

Vietnam vom Norden bis zum Süden mit Besuchen von Helvetas-Projekten

Die mystische Halong Bay mit den bekannten, aus dem Wasser ragenden Kalkfelsen steht im Kontrast zur abgelegenen Bergregion im Norden von Vietnam. Im Süden erleben Sie das Mekong-Delta, eine faszinierende Welt in einem Labyrinth von idyllischen Wasserkanälen. Die Besuche von Helvetas-Projekten in verschiedenen Regionen bringen Sie der einheimischen Bevölkerung, die aus unzähligen ethnischen Minderheiten besteht, näher.

1. Tag: Abflug ab der Schweiz


 

2. Tag: Ankunft in Vietnam

Am Nachmittag unternehmen Sie in Hanoi die erste Stadtbesichtigung.

i
 

a
1 h

3. Tag: Hanoi

Die Hauptstadt von Vietnam bietet viel Geschichte mit alten Bauten aus der Kolonialzeit. Sie besichtigen wichtige Sehenswürdigkeiten wie das Historische Museum, das Ho-Chi-Minh-Mausoleum, das Alte Viertel von Hanoi, die Einsäulen-Pagoda und den Ngoc Son-Tempel. Zusätzlich erhalten Sie weitere Informationen zur Reise und einen aufschlussreichen Einblick in die Arbeit der Helvetas in Vietnam. Am Abend besuchen Sie eine Vorführung des Wasserpuppentheaters.

i
 

4. Tag: In Richtung Norden

Sie fahren nach Lao Cai, welches an der Grenze zu Yunnan in China liegt. Von hier aus verlassen Sie die Hauptverkehrsroute und besuchen unter anderem auch per Boot verschiedene traditionelle Dörfer dieser Region. Übernachtung in Bac Ha.

i
 

a
6 h

5. Tag: Hoang Su Phi

Weiter fahren Sie in den gebirgigen Norden Vietnams mit seinen spektakulären Landschaften. Sie passieren bewaldete Bergrücken, saftige und fruchtbare Täler und abgelegene Dörfer. In Hoang Su Phi besuchen Sie ein Helvetas Projekt und gewinnen Einblick in Leben und Kultur der Menschen. Bei diesem Projekt geht es darum, dass mit Übernachtungen bei Gastfamilien, den Menschen dort in den Bergen ein Einkommen ermöglicht wird.

i
 

q
4 h

a
4 h

6. Tag: Die Region von Hoang Su Phi

Einen halben Tag lang erkunden Sie diese wunderschöne Gegend. Entdecken Sie auf einer Wanderung die Reisterrassen und besuchen Sie die Teeplantagen. Helvetas unterstützt hier die lokale Gemeinschaft mit dem Betrieb und Handel des örtlichen Tees. Für die Übernachtung fahren Sie nach Ha Giang.

i
 

q
4 h

a
4 h

7. Tag: Ha Giang

Auf einer Tageswanderung durch verschiedene kleine Dörfer in der Umgebung erleben Sie den einfachen und beeindruckenden Alltag der lokalen Tay-Minderheit.

i
 

q
7 h

8. Tag: Dong Van

Über das Dong Van-Plateau, eine zerklüftete Karstlandschaft, welche zu den UNESCO-Geoparks gehört, fahren Sie heute nach Dong Van. Unterwegs besuchen Sie den Vuong-Palast, der in seinen Strukturen den Gebäuden aus der Qing Dynastie in China gleicht. Es ist ein altes, prächtiges Herrenhaus einer adligen Familie des H'mong-Volkes. Vom Lung Cu Flaggenturm, dem nördlichsten Punkt Vietnams, geniessen Sie die Aussicht von der Landschaft Nordvietnams bis ins Nachbarland China.

i
 

a
6 h

9. Tag: Über den Ma Pi Leng-Pass

Am Morgen besuchen Sie den Markt und die Umgebung von Dong Van. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Bao Lac. Die Strasse schlängelt sich in spektakulären Kehren entlang der saftig grünen Hügel hoch zum Ma Pi Leng-Pass.

i
 

q
4 h

a
4 h

10. Tag: Helvetas-Projekt

Heute fahren Sie an die Vietnamesisch-Chinesische Grenze zum Thac Ban-Gioc-Wasserfall und zur Nguom-Ngao-Grotte. Am Nachmittag folgt die Fahrt nach Quang Uyen wo Sie wieder bei einem Helvetas-Projekt übernachten werden. Auch hier geht es darum, dass mit den Übernachtungen bei Gastfamilien, den Menschen dort in den Bergen ein zusätzliches Einkommen ermöglicht wird.

i
 

a
1 h

11. Tag: Ba Be-Nationalpark

Fahrt zum Ba-Be-Nationalpark. Nach der Ankunft unternehmen Sie eine Wanderung in die umliegenden Dörfer zu unterschiedlichen ethnischen Minderheiten der Tay, H’mong, Dzao und Nung und Übernachten bei einer Gastfamilie in einem der Dörfer.

i
 

q
3 h

a
4 h

12. Tag: Die Dörfer beim Ba-Be-Nationalpark

Sie unternehmen eine dreistündige Bootsfahrt zum Don Bau-Wasserfall und spazieren durch das Dorf und seine Umgebung. Am Nachmittag fahren Sie nach Hanoi zurück.

i
 

q
1-2 h

a
6-7 h

13. Tag: Mit der Dschunke in der Halong-Bucht

Am Morgen Fahrt zum Ausgangspunkt des bevorstehenden Ausflugs in die Halong-Bucht. Zu den Höhepunkten einer Reise in Nord-Vietnam zählt zweifellos ein Abstecher in die Halong-Bucht. Die steilen Kalkkegel ragen malerisch aus dem Südchinesischen Meer. Knapp 2000 Inseln gibt es im Golf von Tonkin zu entdecken. Sie erleben die ständig wechselnde Szenerie der zum UNESCO-Weltnaturerbe gehörenden Halong-Bucht von einer Dschunke aus.

i
 

a
4-5 h

14. Tag: Ninh Binh

Am Morgen geniessen Sie die letzten Stunden auf der Dschunke. Am Nachmittag Fahrt nach Ninh Binh, welches wegen den Felsformationen auch "Halong-Bucht zwischen Reisfeldern" genannt wird.

i
 

a
5-6 h

15. Tag: Cuc Phuong-Nationalpark

Eine Tageswanderung im ersten und somit ältesten Nationalpark Vietnams führt Sie durch eine vielfältige und artenreiche Tier- und Pflanzenwelt nach Khan, in ein Dorf des Muong-Volkes.

i
 

q
6-7 h

16. Tag: Vom Norden in den Süden

Fahrt nach Hoa Lu, die einstige Hauptstadt während der Dinh-Dynastie im 10. Jahrhundert. Eine ca. 4 stündige Bootsfahrt führt durch eine märchenhaft grüne Landschaft zu den Höhlen von Tam Coc oder Thung Nahm. Nach dem Besuch der Bich Dong-Pagode aus dem 17. Jahrhundert fahren Sie zurück nach Hanoi. Flug in den Süden nach Ho Chi Minh City.

i
 

a
3-4 h

17. Tag: Die Tunnel von Cu Chi

Die weltbekannten Tunnelsysteme von Cu Chi, welche während des Vietnamkrieges benutzt wurden, versetzen Sie zurück in die tragische Geschichte Vietnams. Am Nachmittag folgt eine Stadtbesichtigung der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Ho Chi Minh City, ehemals Saigon.

i
 

q
1-2 h

a
3 h

18. Tag: Projekte im Mekong-Delta

Bei Ben Tre im Mekong-Delta besuchen Sie ein von Helvetas unterstütztes Kakao Partner-Projekt, welches einheimische Bauern unterstützt. Per Boot fahren Sie für ca. 2 Stunden zu weiteren Bauerndörfern welche Sie dann zu Fuss erkunden können. Übernachtung in Cai Be.

i
 

q
3-4 h

a
4 h

19. Tag: Leben am Mekong

Per Boot entdecken Sie den schwimmenden Markt in Cai Be. Später haben Sie Zeit die Region zu Fuss oder mit dem Fahrrad zu erkunden.

i
 

q
3-4 h

20. Tag: Mekong-Delta

Der Morgen steht zur freien Verfügung, geniessen Sie die Ruhe und die Gegend rund um Ihre Lodge. Am Nachmittag fahren Sie nach Can Tho.

i
 

a
3 h

21. Tag: Schwimmender Markt

In Cai Rang erleben Sie per Boot den grössten schwimmenden Markt im Mekong-Delta. Am Nachmittag folgt die Fahrt zurück nach Ho Chi Minh City, wo Sie Chinatown und die Thien Hau-Pagode besuchen.

i
 

a
4 h

22. Tag: Rückreise

Es bleibt Zeit, für einen Stadtbummel und letzte Einkäufe. Gegen Abend Fahrt zum Flughafen und Rückreise in die Schweiz.

i
 

a
1 h

23. Tag: Ankunft in der Schweiz


 

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Gut zu wissen

  • 8 leichte und fakultative Besichtigungen/Wanderungen von 3–7 Stunden
  • Für jede Buchung überweist Globotrek eine Spende von CHF 300.– an die Helvetas-Projekte in Vietnam

Karte_Vietnam_VN_HEL_2017
  • j
    Einfache Kultur- und Wanderreise

Teilnehmerzahl: 10-14 Personen

Schweizer Reiseleitung

Preis

Reisedaten:

30.09.17 bis 22.10.17

CHF 5950.–

Ihre Reiseleitung
Claudio Zingg

Zuschläge:

Einzelzimmer im Hotel

CHF 850.–

Kleingruppe 8-9 Personen

CHF 200.–

Kleingruppe 6-7 Personen

CHF 400.–

Im Preis inbegriffen
  • Flüge Zürich-Hanoi-Ho Chi Minh City-Zürich in Economy-Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag (CHF 445.–, Stand September 2016)
  • Alle Überlandfahrten, Bootsfahrten und Transfers
  • 16 Hotelübernachtungen in Hotels und Gasthäusern im Doppelzimmer, 1 Übernachtung auf einer Dschunke, 3 Übernachtung bei einer Gastfamilie
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Visum inkl. Einholung (CHF 70.–, Stand September 2016)
  • Schweizer Reiseleitung und lokale Begleitmannschaft
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen
Spezialleistungen
  • Gutschein SBB–Billett 2. Klasse Wohnort–Flughafen retour
  • myclimate-Pauschalbeitrag zum Klimaschutz
  • Praktische Globotrek-Trekkingtasche mit Rollen (Foto hier).
Hinweise
  • 10 längere Überlandfahrten

Weiterführende Informationen zur Reise