Reisbäuerinnen

Voluntourismus – Biologischer Reisanbau in Indien - 18 Tage

Helvetas-Reisen, Erleben - Trekken

Entwicklungsarbeit aktiv bei Bauernfamilien erleben, ein Projekt der Helvetas

Im Norden Indiens wird mit der Unterstützung von Helvetas biologischer Reis angepflanzt. Coop ist einer der Abnehmer und verkauft diesen Bio-Reis in der Schweiz. Sie haben Gelegenheit, die Reisbauern kennen zu lernen und erhalten Einblick in ihren Alltag. Anschliessend folgen Sie den hinduistischen Pilgern an einige der heiligsten Stätten am längsten Fluss Indiens, dem Ganges. Als Abschluss der Reise besuchen Sie eines der «neuen» sieben Weltwunder, den fantastischen Taj Mahal.

1. Tag: Abflug nach Indien

Ankunft in New Delhi gegen Mitternacht und Fahrt zum Hotel.

i
 

a
0.5 h

2. Tag: New Delhi

Den Morgen nehmen Sie gemütlich. Gegen Mittag erwartet Sie eine Stadtbesichtigung von Delhi, die zweitgrösste Stadt Indiens, mit einer Vielfalt von Gerüchen und Farben. Sie lernen die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt kennen und besuchen im hektischen Old Delhi die Jami Masjid, Indiens grösste Moschee.

i
 

3. Tag: Zugfahrt nach Haridwar

Am frühen Morgen fahren Sie mit dem Zug in etwa 4-5 Stunden nach Haridwar. Mit Haridwar, übersetzt "Das Tor Gottes", erleben Sie eine der heiligsten Stätte der Hindus. Täglich besuchen Tausende Pilger diesen Ort, um ein Bad im heiligen Wasser des Ganges zu nehmen. Am Abend beteiligen Sie sich an der täglichen Ganga Aarti-Zeremonie. Dabei schwimmen tausende Lichter den Fluss hinunter.

i
 

4. Tag: Rishikesh

Ein Tagesausflug bringt Sie nach Rishikesh. Tauchen Sie in diesen spirituellen Ort ein, welcher weltweit als Zentrum für Yoga und Meditation bekannt ist.

i
 

a
2 h

5.-9. Tag: Bei den Bio-Reisbauern Nordindiens

Eine etwa 5 stündige Fahrt bringt Sie zu den Reis-Bauern in der Region von Ramnagar. In Gruppen wohnen Sie bei einer Familie und teilen während der nächsten Tage das sehr einfache Leben der Bauern. Sie erleben den Alltag hautnah mit und erhalten Einblick in die Arbeit auf den Reis- und Gemüsefeldern. Zu dieser Jahreszeit fallen verschiedene Arbeiten im Zusammenhang mit der Reis-Ernte des an. Die meterhohen Halme werden geschnitten, gedroschen und zu verschiedenen Sammelstellen gebracht.

i
 

10. Tag: Corbett Nationalpark

Sie nehmen Abschied von den liebgewonnenen Bauernfamilien, fahren in den Corbett Nationalpark und geniessen die Vorzüge einer schönen Lodge. Am Nachmittag entdecken Sie per Jeep den Nationalpark, der für seine reiche Tier- und Pflanzenwelt bekannt ist.

i
 

a
1-2 h

11. Tag: Corbett Nationalpark

Den ganzen Tag verbringen Sie mit Pirschfahrten im Park. Elefanten, Hirsche, Sambars, Reptilien, Affen und Vögel gibt es zu entdecken. Mit etwas Glück spüren die erfahrenen Guide sogar einen Leoparden oder einen Bengalischen Tiger auf!

i
 

12. Tag: Almora

Auf kurvenreichen Strassen über die Hügel von Kumaon erreichen Sie das schön im Grünen gelegene Städtchen Almora auf 1650 Meter. Es bleibt freie Zeit um die Umgebung auf eigene Faust zu erkunden.

i
1650 MüM

a
5 h

13. Tag: Binsar

Sie unternehmen einen Tagesausflug ins pittoreske Binsar auf ca. 2420 Meter, wo Sie den bekannten Shiva-Tempel besuchen und die eindrückliche Aussicht auf die Himalaya-Riesen Nanda Devi und seine Nachbarn geniessen.

i
1650 MüM

a
2 h

14. Tag: Übernachtung in einem Fort

Auf der Fahrt zurück in den Süden werden Sie in die Zeit des Mogul-Reiches versetzt und übernachten in einem geschichtsträchtigen Fort.

i
 

a
6-7 h

15. Tag: Agra

Weiterfahrt nach Agra zum weltberühmten Taj Mahal. Unterwegs besuchen Sie die aus Sandstein erbaute und verlassene Wüstenstadt Fatehpur Sikri und die Stadt Mathura, bekannt als Geburtsort der Hindu-Gottheit Krishna.

i
 

a
6 h

16. Tag: UNESCO Weltkulturerbe Taj Mahal

Zum Sonnenaufgang begeben Sie sich zum Taj Mahal und lassen sich von einem der imposantesten und schönsten Bauwerke der Welt bezaubern. Am Nachmittag besichtigen Sie das prachtvolle Agra Fort und den Baby-Taj, ein besonders fein aus Marmor und Halbedelsteinen gebautes Mausoleum.

i
 

17. Zurück nach Delhi

Sie fahren zurück nach Delhi. Es bleibt noch etwas Zeit sich im Hotel auszuruhen.

i
 

a
5 h

18. Tag: Rückreise

Nach Mitternacht fliegen Sie zurück in die Schweiz, wo Sie am gleichen Morgen ankommen.


 

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Ihr Einsatz: Bio-Reis ernten

Indien ist nach China der zweitgrösste Reisproduzent der Welt mit einer ährlichen Ernte von 100 Mio. Tonnen (2015). Nur 8.5 Prozent werden exportiert. Das Einkommen der Reisbauernfamilien ist tief, die Risiken durch Dürren oder Überschwemmungen hoch. Vor sechs Jahren haben die Bäuerinnen und Bauern der Region Nainital am Fuss des westlichen Himalayas begonnen, auf Bio umzustellen. Dies dank einem Projekt, das von Helvetas und der Reismühle Brunnen umgesetzt wird. Nebst Basmatireis bauen die Bauern auch andere Feldfrüchte biologisch an und probieren innovative Anbaumethoden aus, um die Erträge zu erhöhen, Wasser zu sparen und die Reiskulturen angesichts der unregelmässigeren Regenfälle robuster zu machen.

Passt Voluntourismus zu Ihnen?

Im Vordergrund steht der Interkulturelle Austausch und das Teilen eines gemeinsamen Alltages. Bei den Bauern stehen meistens Erntearbeiten im Zentrum. Daneben versorgen Sie vielleicht die Nutztiere, pflegen den Gemüsegarten oder helfen bei Ausbesserungsarbeiten am Haus mit. Oft bleibt auch Zeit für Ausflüge in die Umgebung, für einen Besuch auf dem nahen Markt oder in der lokalen Schule.

 

Gut zu wissen:

  • Sie bringen Respekt und Einfühlungsvermögen für andere Kulturen und Lebensweisen mit
  • Sie sind bereit, sich auf einfache lokale Verpflegung einzulassen und Neues auszuprobieren
  • Sie sind offen, kommunikativ und bereit, Ihrer Gastfamilie auch von Ihrem Leben und der Schweizer Kultur und Gesellschaft zu erzählen
  • Sie sind gerne mit anderen Menschen zusammen und können sich anpassen
  • Sie können auf Komfort verzichten

Indien_Helvetas
  • j
    Einfache Kultur- und Wanderreise

Teilnehmerzahl: 10-12 Personen

Lokale Reiseleitung

Preis

Reisedaten:

28.10.17 bis 14.11.17

CHF 4550.–

Zuschläge:

Einzelzimmer im Hotel

CHF 690.–

Kleingruppe 6-9 Personen

CHF 200.–

Kleingruppe 4-5 Personen

CHF 500.–

Im Preis inbegriffen
  • Flüge Zürich–New Delhi–Zürich in Economy–Klasse
  • Flughafentaxen und Treibstoffzuschlag (CHF 505.–, Stand September 2016)
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 11 Übernachtungen in ausgesuchten Hotels, 5 Übernachtungen in einfachem Privathaus bei Bauernfamilien, 1 Tageshotel in Delhi
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Bewilligungen und Eintritte
  • Visum inkl. Einholung (CHF 120.–, Stand August 2016)
  • Lokale Englisch sprechende Reiseleitung
Nicht inbegriffen
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen
Spezialleistungen
  • Gutschein SBB–Billett 2. Klasse Wohnort–Flughafen retour
  • myclimate-Pauschalbeitrag zum Klimaschutz
  • Praktische Globotrek-Trekkingtasche mit Rollen (Foto hier).
Hinweise
  • Bereitschaft, die einfachen Lebensumstände der Bevölkerung zu teilen wird vorausgesetzt
  • Einzelbelegung kann bei den Bauern nicht garantiert werden
  • 6 längere Überlandfahrten

Weiterführende Informationen zur Reise