Zurück

Tipps für die ideale Trekking-Vorbereitung

Ein mehrtägiges Trekking ist ein aussergewöhnliches Erlebnis. Je nach geplanter Route und Dauer kann das Abenteuer eine Herausforderung sein und man stösst vielleicht auch mal an seine Grenzen. Lesen Sie unsere Tipps, wie Sie sich körperlich und organisatorisch am besten darauf vorbereiten.

Ausrüstung, Kleidung

Ob für eine einfache Wanderreise oder für ein anspruchsvolleres Trekking gilt es, den passenden Schuh zu finden. Unsere Lowa-Schuhtipps geben einen Überblick, welcher Trekkingschuh für welche Tour geeignet ist. Das wichtigste Credo: Der Schuh muss vor der Tour gut eingelaufen sein.
 


Je nach Trekkingreise benötigen Sie einen bequemen, robusten Tagesrucksack (zirka 30 Liter) und eine entsprechende Regenhülle. Bei längeren Touren ohne oder mit teilweise Gepäcktransport empfehlen wir das Tragen von schweren Rucksäcken vorher zu trainieren. Globotrek sorgt bei fast allen Trekking-Touren für den Gepäcktransport, sodass die Teilnehmer nur mit dem Tagesrucksack unterwegs sind. Ein neu gekaufter Rucksack gilt es vor der Tour ausgiebig zu testen und ihn an den Körper passend einzustellen.

Bezüglich Kleidung empfiehlt es sich, nach dem Schichtenprinzip zu packen. Eine Funktionsjacke (regendicht & atmungsaktiv) darf nicht fehlen und diese soll gross genug sein, um darunter noch eine Softshell- oder Fleecejacke gegen die Kälte zu tragen.

Für Shirts, Unterwäsche und Socken sind Kleidungsstücke aus Merino-Wolle eine gute Wahl. Das Material reguliert auf natürliche Weise die Körpertemperatur und saugt Feuchtigkeit auf. Merino-Wolle ist geruchshemmend und sorgt so für ein angenehmes und trockenes Tragegefühl. Gute Outdoor-Kleider sind bei Transa oder bei Outdoor Research erhältlich.

 

Gesundheit

Ausreichend Schlaf und gute Erholung kurz vor dem Start sind von Vorteil. Um vor und während dem Trekking gesund zu bleiben, sollten Sie bei der Anreise und unterwegs kein Leitungswasser trinken und beim Essen auf spezielle Mahlzeiten und exotische Spezialitäten verzichten. Zudem empfehlen wir, unterwegs kein rohes Gemüse, keine Salate und kein ungeschältes Obst zu essen. Auf den Trekkings sollte man nur behandeltes, gefilltertes oder abgekochtes Wasser oder Mineralwasser trinken – auf Eis in Getränken sollte man ebenfalls verzichten.

Die meisten Medikamente, die wir uns gewohnt sind, können im Ausland und besonders während des Trekkings schwer besorgt werden. Eine kleine Reis-Aapotheke mit den wichtigsten Medikamenten gehört daher ins Equipment. Auf den von Globotrek organisierten Reisen mit Schweizer Reiseleitung sind jeweils sehr gut ausgerüstete Reise-Apotheken mit dabei. 

Zur Blasenbekämpfung an den Füssen oder zur Vorbeugung helfen Pflaster, beispielsweise von Compeed.

Welche Impfungen für das bereiste Land benötigt werden, sind unter Safe Travel zu erfahren: www.safetravel.ch. Es ist durchaus ratsam, sich frühzeitig darüber zu informieren, da die Wirkung gewisser Reiseimpfungen erst nach einer gewissen Zeit in Kraft tritt.
 

Trekkinggruppe in Peru
 

Fitness

Für ein mehrtätiges Trekking sollten Sie eine gewisse Grundfitness haben und sich gewohnt sein, mehrstündig zu wandern. Konditionell können Sie sich mit bekannten Ausdauer-Sportarten wie Laufen, Wandern, Fahrradfahren oder Schwimmen gut vorbereiten.

Für Trekkingstufen 2 bis 4 und je nach geplanter Reise ist es zu empfehlen, ab rund vier bis sechs Monaten vorher regelmässig zu trainieren. Trittsicherheit ist ab Trekkingstufe 4 erforderlich, welche Sie in felsigem, steinigem oder rutschigem Gelände üben können. Bei Trekkingstufe 6 ist eine sehr gute Fitness Grundvoraussetzung. Die Teilnehmer können mit Steigeisen und Pickel umgehen und haben Erfahrungen in den Bergen. Optimale Vorbereitung auf diese anspruchsvolle Trekkings sind die Touren unseres Partners bergpunkt. Trekking-Anfänger starten am besten mit einer einfachen Route und machen erste Erfahrungen mit mehrtätigen Touren. 


Allgemein 

Reisende benötigen für bestimmte Länder ein Visum, welches frühzeitig beantragt werden muss. Wenn Sie bei uns eine Reise buchen, erhalten Sie von Globotrek die aktuellen Einreisebestimmungen und eventuell benötigten Informationen zur Visa-Einholung.
 



Bei einem mehrtägigen Trekking sollten Sie sich generell auf einfache Lebensumstände einstellen, und dass Sie gegebenenfalls nicht täglich duschen können. Seien Sie offen für andere Kulturen, Traditionen und rechnen Sie je nach Reise-Destination mit ärmeren Verhältnissen.

Für Alleinreisende kann es ein Vorteil sein, in einer organisierten Gruppe mitzureisen. Einerseits übernimmt die Reisebegleitung die gesamte Organisation, die Teilnehmer sind nicht alleine unterwegs und das Erlebnis kann gemeinsam geteilt werden. Die Reisenden sollen sich vor einer Gruppen-Reise trotzdem bewusst sein, das Trekking mit unterschiedlichen Charakteren zu meistern und je nach gebuchter Reise das Zimmer, Zelt oder die sonstige Unterkunft mit einem oder mehreren Gruppenmitgliedern zu teilen. Umso mehr ist es eine Chance, neue Menschen kennen zu lernen, spannende Geschichten zu erfahren sowie Land und Leuten ganz anders zu begegnen.

Wenn Körper und Geist bereit sind, kann das Trekking-Abenteuer losgehen. Zu Fuss unterwegs zu sein, bedeutet für viele der pure Genuss durch Bewegung. Es ermöglicht, unberührte Landschaften zu entdecken und eine körperliche Herausforderung zu meistern, auf die jeder stolz sein kann. Garantiert ein unvergessliches Erlebnis!

Viel Spass!