Perutrekking

Reisearten und Trekkinglevels

Die Bewertung und den Schwierigkeitsgrad jeder Tour finden Sie in der Einleitung jeder Reiseausschreibung und detaillierter unter den dazugehörigen Anforderungen und Hinweisen. Einige unserer Reisen führen in Gebiete ohne oder mit sehr beschränkter touristischer Infrastruktur. Diese verlangen Anpassungsfähigkeit und Einfühlungsvermögen. Genaue Infos über die Unterkunftsarten finden Sie ebenfalls bei jeder Reiseausschreibung unter den inbegriffenen Leistungen.

 

Level 1: Einfache Kultur- und Wanderreise

Begegnungen mit Land und Leuten stehen im Vordergrund in Kombination mit Wanderungen bis zu 4 Stunden auf einfachen Wegen. Die Wanderungen sind in der Regel fakultativ und können ausgelassen werden.

Level 2: Einfaches Trekking 

Wanderungen auf nicht allzu schwierigen Wegen.

Die Tagesetappen sind in der Regel bis zu 5 Stunden. Keine allzu grossen Höhenunterschiede.

Level 3: Mittleres Trekking

Durchschnittliche Kondition. Tagesetappen bis zu 7 Stunden, an einzelnen Tagen auch länger. Zum Teil steile Auf- und Abstiege. Ab und zu schmale Wegpassagen in mittel-schwierigem Gelände.

Level 4: Anspruchsvolles Trekking

Gute körperliche Verfassung. Teilweise steile, längere Auf- und Abstiege auf teils unwegsamen Trekkingrouten und zum Teil in grösseren Höhen. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist wichtig. Tagesetappen bis zu 8 Stunden, einzelne Etappen auch länger.

Level 5: Sehr anspruchsvolles Trekking 

Sehr hohe körperliche Anforderungen. Sehr gute Kondition. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit ist ein Muss, teils ausgesetzte Wegpassagen, häufig in steinigem, anspruchsvollem Gelände in grossen Höhen. Teilweise in Schnee und Eis unterwegs. Erfahrung mit Steigeisen ist oft erforderlich.

Level 6: Anspruchsvollstes Trekking

Sehr hohe körperliche Anforderungen. Beste Kondition. Expeditionsartiges Trekking für erfahrene Alpinisten (4000er Erfahrung in der Schweiz), teilweise ausgesetzte Kletterpassagen, gute Erfahrung mit Steigeisen und Pickel.

Kameltrekking

Trekking mit Packkamelen oder mit eigenem Reitkamel. Kamelreiten ist nicht schwierig. Unter Anleitung fühlen Sie sich schnell wohl auf den Reittieren. Es ist immer auch möglich, einen Teil der Strecke zu Fuss zu gehen.

Reittrekking

Während einigen Tagen der Reise sind Sie auf dem Pferderücken unterwegs. Je nach Reise kann auch ein Teil der Strecke mit dem Fahrzeug zurückgelegt werden, in einigen Fällen ist das Pferd das einzige mögliche Fortbewegungsmittel. Reitkenntnisse sind bei längeren Reittrekkings empfohlen.

Safari

Pirschfahrten mit Geländewagen oder zu Fuss, dies je nach Schutzgebiet, Nationalpark und Programm. Sie werden von einem Guide im Fahrzeug gefahren und bei Aktivitäten ohne Fahrzeug begleitet Sie ein Wildhüter.

Übernachtungen im Zelt

Anzahl Übernachtungen im Zweierzelt. Bei Buchung einer Reise mit dem Zuschlag Einzelzimmer haben Sie nur in Ausnahmefällen auch Anspruch auf ein Zelt zur Alleinbenützung. Ansonsten bezieht sich der Zuschlag ausschliesslich auf die Übernachtungen in Hotels.

Übernachtungen in Jurten

Anzahl Übernachtungen in Jurten. Diese traditionellen Rundzelte der Nomaden Zentralasiens und der Mongolei, bestehen aus einem Holzgerüst, das mit Filz überzogen wird. Die Jurten sind überraschend geräumig und sind normalerweise mit richtigen Betten und Bettzeug ausgestattet. Die sanitären Anlagen in Jurten-Camps für Touristen befinden sich normalerweise in einem separaten Gebäude. Ausnahme bilden die privaten Jurten, die uns von Gastfamilien zur Verfügung gestellt werden.

Alleinreisende

Sind Sie alleine unterwegs und möchten Ihre Reiseerlebnisse mit Gleichgesinnten teilen? Dann sind Sie bei Globotrek richtig! Die Zuschläge für Einzelzimmer halten wir bewusst tief: Bei mehr als der Hälfte unserer Reisen liegen diese unter 10% des Basispreises. Zudem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, ein halbes Doppelzimmer mit einem anderen Gruppenmitglied zu teilen. Sollte sich bis drei Wochen vor Abreise keine gleichgeschlechtliche Person für die zweite Zimmerhälfte finden, übernimmt Globotrek 50% des Einzelzimmer-Zuschlages (wenige Ausnahmen).

Reisen in kleinen Gruppen

Wir wollen die besuchten Länder und Regionen nicht in Massen überrennen und organisieren unsere Reisen in Kleingruppen. Unsere Reisegruppen mit Schweizer Reiseleitung bestehen aus maximal 14 Teilnehmern. Bei lokal geführten Reisen treffen Sie Ihre Reiseleitung am Ankunftsflughafen und die Gruppe besteht, mit wenigen Ausnahmen, aus maximal 12 Teilnehmern. Einige dieser Gruppen setzen sich aus Teilnehmern verschiedener Länder zusammen.


Weitere Reise-Informationen