Deutsch sprechende Reiseleitung Gruppenreise

OJOS DEL SALADO

EIN BERG DER SUPERLATIVE: DER HÖCHSTE AKTIVE VULKAN DER ERDE, DER ZWEITHÖCHSTE GIPFEL SÜDAMERIKAS, DER HÖCHSTE GIPFEL CHILES.

Mit seinen 6893 Metern ist der Ojos del Salado der höchste Vulkan der Erde. Er befindet sich im Nationalparks Tres Cruzes. Diese Region wird zu Recht als das „Dach der Anden“ bzw. als das „Dach Amerikas“ bezeichnet. In keinem anderen Gebiet im Bereich der längsten Gebirgskette unseres Planeten ist die Konzentration an Bergen und Vulkanen mit einer Höhe von über 6000 Meter über dem Meeresspiegel höher als hier. Darüber hinaus bietet die hohe Anzahl attraktiver Gipfel wunderbare Möglichkeiten für jeden Bergliebhaber. Diese zum Teil nur unter Kennern bekannten heimlichen Giganten sind technisch nicht anspruchsvoll, stellen körperlich jedoch grosse Anforderungen an jeden Höhenbergsteiger und sind somit eine herrliche Herausforderung. Die hervorragende Akklimatisationsphase dieses verantwortungsbewussten Programms sollte Garant für ein Gelingen dieser einzigartigen Expeditionsreise sein.

FACTS & FIGURES
  • Level 6
    Trekkinglevel
  • 18 Tage
    Dauer
  • 8
    Teilnehmer
  • 6'290.–
    Preis ab (CHF)

Geführte Trekkingreise mit Schweizer Reiseleitung/Bergführer sowie lokaler Begleitmannschaft

REISEDATEN
  • Do 09 Jan - So 26 Jan 2020 (18 Tage) ab 6’290.-
PREISE / ZUSCHLÄGE
  • Preis pro Person  CHF 6'290.–

  • Zuschlag Einzelbelegung CHF 195.–

  • Zuschlag Kleingruppe 5-7 Personen CHF 300.–

Highlights
Gruppe beim Aufstieg zum Ojos del Salado
Aufstieg zum Ojos del Salado

«Nur die letzten Meter zum Gipfel erfordern eine kleine Kletterei»

Die letzten Meter zum Gipfel erfordern eine kleine Kletterei

«Auf dem Gipfel auf 6893 Meter angekommen»

Gipfelstürmer auf dem Ojos del Salado

Reiseprogramm


Gut zu wissen

Anspruchvollstes Trekking in Höhen bis 6893 Meter, sehr gute Kondition erforderlich.

Die Expedition ist anspruchsvoll und anstrengend. Schon der Höhe wegen ist sie mit gewissen Risiken verbunden. Die TeilnehmerInnen müssen keine «Superalpinisten» sein, sollten aber über eine solide Trekkingerfahrung verfügen. Wir legen sehr grossen Wert auf eine tatkräftige Mithilfe am Berg, Kameradschaft und Toleranz. Jede/r muss die persönlichen Grenzen am Berg selbst erkennen und bereit sein allenfalls den Rückzug anzutreten. Die Expedition erfolgt auf eigene Verantwortung. Der Leiter steht während der Expedition für die Gesamtleitung der Gruppe, nicht aber für die persönliche Betreuung des Einzelnen zur Verfügung. Dennoch muss jede/r bereit sein, die Weisungen und Entscheidungen des/der Expeditionsleiters zu befolgen. Diese werden im Interesse der Gruppe getroffen. Je nach den vorliegenden Verhältnissen können Improvisationen und Programmänderungen notwendig sein.

  • Flüge Zürich–Santiago–Copiapo retour in Economy-Klasse
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 2 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, 13 Übernachtungen im Zweierzelt
  • Apotheke mit Pulsoxymeter und medizinischer Sauerstoff für den Notfall
  • Vollpension während der ganzen Reise
  • Schweizer Reiseleitung ab/bis Santiago und lokale Begleitmannschaft
  • Nationalpark- und obligatorische Abfallgebühr
  • Vorbereitungstreffen

  • Allenfalls Gipfelpermit (aktuell ist keines erforderlich, Stand März 2019)
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen

  • Wir lassen es offen, wo und wann wir die drei ausgewiesenen Reservetage einsetzen. Somit haben wir eine grosse Flexibilität gerade auch im Hinblick auf die vorherrschenden Verhältnisse. Falls wir die Reservetage nicht für die Gipfelbesteigung des Ojos del Salado benötigen, erreichen wir evtl. bereits früher die Bahia Inglesia. Die daraus resultierenden Mehrübernachtungen im Hotel sind im Pauschalpreis nicht inbegriffen.
  • Diese Reise wird in Zusammenarbeit mit Kobler & Partner, Bern durchgeführt. Es gelten deren Reisebedingungen
Weitere Reisen