Cordillera Huayhuash

Cordillera Huayhuash - 17 Tage

Erleben - Trekken , Privatreisen

Trekking Peru: Umrundung der Cordillera Huayhuash mit Abstecher zum Basecamp der Siula Grande

Südlich der berühmten Cordillera Blanca liegt die weniger bekannte, wilde Cordillera Huayhuash. In deren Mitte thront der zweithöchste Berg des Landes, der Yerupaja Grande (6634 Meter). Nach einigen Akklimatisationstagen umrunden wir das eindrückliche Massiv auf teils schmalen, steilen Wegen und überschreiten dabei fast täglich einen Pass. Zu recht wird dieses Trekking als eines der eindrücklichsten und spektakulärsten in ganz Südamerika bezeichnet!

1. Tag: Ankunft in Peru

Individuelle Anreise nach Lima und Fahrt ins Hotel.

i
 

2. Tag: Nordwärts in die Anden

Mit dem komfortablen öffentlichen Bus fahren wir von Lima nordwärts der Küste entlang. Dann wendest sich die Strasse nach Osten und wir gelangen über einen 4200 Meter hohen Pass ins Herzen der Anden nach Huaraz. Das kleine Städtchen liegt auf etwa 3000 Metern am Fuss der Cordillera Blanca und gilt als Treffpunkt für Bergsteiger und Trekker aus der ganzen Welt.

i
3100 MüM

a
7-8 h

3. Tag Huaraz

Wir gehen es gemütlich an. Zur Akklimatisation unternehmen wir einen gemütlichen Spaziergang zu den Ruinen von Willcawain. Wir nehmen uns Zeit Huaraz zu erkunden und über den lebhaften Markt zu schlendern.

i
3100 MüM

q
3.5 h

a
0.5 h

4. Tag: Laguna Churup

Heute unternehmen wir eine wunderschöne Akklimatisationswanderung zur türkisblauen Laguna Churup auf 4550 Metern. Auf dem Rückweg haben wir eine schöne Aussicht auf Huaraz und das umliegende Bergpanorama lässt uns bereits erahnen, was auf uns zukommen wird. Nochmals Übernachtung in Huaraz. 

i
3100 MüM

q
5 h

a
3 h

5. Tag: Anfahrt zum Trekking

Über verschiedene hohe Pässe, vorbei an Dörfern und riesigen Minen, in welchen Mineralien und Edelmetalle abgebaut werden, erreichen wir den Ausgangspunkt unseres Trekkings (4150 Meter). Hier werden wir von unserer Trekkingmannschaft mit ihren Lasttieren erwartet. Wir nutzen den angebrochenen Nachmittag, um uns an die Umgebung, ans Lagerleben und die Höhe anzupassen.

w
4150 MüM

a
4 h

6. Tag: Über den Cacananpunta Pass

Wir erklimmen den 4700 Meter hohen Cacananpunta-Pass. Von dort erblicken wir zum ersten Mal die überwältigenden Eisriesen der Cordillera Huayhuash aus der Nähe. Wir übernachten in einem einsamen Camp und geniessen die Abgeschiedenheit.

w
4300 MüM

q
6-7 h

7. Tag: Unzählige Bergseen und Lagunen

Wir tauchen in die wilde Einsamkeit der Gegend ein. Mit etwas Glück können wir die heimischen Kondore beobachten, die ihre Kreise am Himmel ziehen. In den nächsten Tagen wandern wir an vielen wunderschönen, verschiedenfarbigen Lagunen vorbei. Heute übernachten wir bei der Laguna Carhuacocha.

w
4200 MüM

q
6-7 h

8. Tag: Huayhuash

Wir verfolgen das Farbenspiel des Lichts an den Gipfeln von Yerupaja, Jirishanca, Rondoy und Carnicero, die sich in den glasklaren Lagunen spiegeln. Oft nehmen wir einen anderen Weg als unsere Lasttiere und gelangen so auf kleinen Pfaden noch näher an die Berge und zu idyllischen Bergseen und Rastplätzen. Wir sind im Herzen der Cordillera Huayhuash angekommen.

w
4400 MüM

q
7-8 h

9. Tag: Laguna Viconga

Heute können wir nach einem erneuten anstrengenden Trekkingtag ein Bad in den heissen Quellen bei der Laguna Viconga geniessen. Wir nutzen die Gelegenheit für eine Naturdusche. Das Wasser dieser heissen Quellen ist zu einem Pool, eine Art Schwimmbecken, umgeleitet worden.

w
4450 MüM

q
5-6 h

10. Tag: Über den Pass Punta Cuyoc

Auf der heutigen aussichtsreichen Tagesetappe überschreiten wir den Pass Punta Cuyoc auf 4950 Meter.

w
4500 MüM

q
5-6 h

11. Am Fusse der Siula Grande

Wir verlassen die Hauptroute und gelangen über einen weiteren steilen Pass, mit etwa 5000 Metern Höhe der höchste der Umrundung, zur Lagune Jurau. Hier war auch der britische Bergsteiger Joe Simpson unterwegs, der in seinem später verfilmten Buch "Sturz ins Leere" die ergreifende Geschichte seiner Besteigung der Siula Grande beschreibt. Übernachtung in Cutatambo.

w
4350 MüM

q
6-7 h

12. Tag: Ruhetag im Herzen der Cordillera Huahuash

Heute nutzen wir den Tag zum ausruhen. Wer will kann den freien Tag nutzen, um zum Basislager der gewaltigen Siula Grande zu wandern. Wie in einem riesigen Amphitheater reihen sich die eisigen Gipfel aneinander und lassen und ehrfürchtig an ihnen hochblicken. 

w
4350 MüM

13. Tag: Ein Hauch von Zivilisation

Wir folgen dem Fluss und gelangen in Huayllapa (3500 Meter) auf das einzige Dorf während des ganzen Trekkings. Ebenfalls steigen wir auf dieser Etappe das einzige Mal in der Cordillera Huayhuash für ein paar Stunden unter 4000 Meter ab, bevor wir wieder zum Camp Huatiac hoch steigen. Hier schlagen wir unsere Zelte auf.

w
4300 MüM

q
8 h

14. Tag: Über den Yaucha-Pass

Auf guten Wegen überqueren den aussichtsreichen 4800 Meter hohen Yaucha-Pass. Unser Lager errichten wir an der idyllischen türkisblauen Laguna Jahuacocha, die wie ein Juwel in fantastische Bergwelt eingebettet ist.

w
4050 MüM

q
5 h

15. Tag: Trekkingende in Pocpa

Vom letzten Pass blicken wir nochmals zurück auf die majestätischen Schneeberge. In Pocpa verabschieden wir unsere einheimischen Begleiter und ihre Tiere, bevor wir anschliessend die kurvenreiche Rückfahrt nach Huaraz antreten. Nach der wohlverdienten Dusche treffen wir uns zum Abschiedsessen in der Stadt und stossenmit einem Pisco Sour auf unsere erlebten Abenteuer an. 

i
3000 MüM

q
3-4 h

a
4-5 h

16. Tag: Abschied von den Bergen

Auf bekanntem Weg fahren wir mit dem Bus wieder südwärts. Ein letztes Mal erblicken wir die Cordillera Huayhuash in ihrer ganzen Pracht, bevor sich die Strasse von 4200 Metern hinunter ans Meer schlängelt. Auf der Küstenstrasse erreichen wir Lima.

i
 

a
6-8 h

17. Tag: Abreise

Fahrt zum Flughafen und individuelle Heim- oder Weiterreise.


 

Programm- und Preisänderungen vorbehalten

Gut zu wissen

  • Anspruchsvolles Trekking, sehr gute Kondition, 3 Tagesetappen von 3–4 Stunden, 8 Tagesetappen von 5–8 Stunden in Höhen bis 5000 Meter. 4 längere Überlandfahrten. 
  • Das Hochplateau Cordillera Huayhuash erstreckt sich über 165 Kilometer und ist infrastrukturtechnisch kaum erschlossen. Während dem Trekking von 11 Tagen wandern wir nur durch ein einziges Bauerndorf und unterschreiten die 4000 Meter Grenze nur an einem Tag.

Karte_Peru_Huayhuash19

Geführte Trekkingreise ab/bis Lima mit lokaler, Englisch sprechender Reiseleitung und lokaler Begleitmannschaft

  • s
    Anspruchsvolles Trekking

Teilnehmerzahl: 10-12 Personen

Preis

Reisedaten:

21.07.19 bis 06.08.19

CHF 2100.–

06.10.19 bis 22.10.19

CHF 2100.–

Zuschläge:

Einzelbelegung

CHF 360.–

Kleingruppe 8-9 Personen

CHF 200.–

Kleingruppe 6-7 Personen

CHF 350.–

Kleingruppe 4-5 Personen

CHF 550.–

PRIVATREISE

Diese Reise kann an beliebigen Daten als Privatreise ab zwei Personen organisiert werden. Kontaktieren Sie uns und verlangen Sie eine Offerte. Preis auf Anfrage.

Im Preis inbegriffen
  • Alle Überlandfahrten und Transfers
  • 6 Hotelübernachtungen im Doppelzimmer, 10 Übernachtungen im Zweierzelt
  • Komfortable Schlafzelte und allgemeine Campingausrüstung
  • Vollpension während dem Trekking, Picknick auf den Akklimatisationswanderungen, Zimmer/Frühstück in Huaraz und Lima
  • Englisch sprechende Begleitung Lima-Huaraz-Lima
  • Lokale, Englisch sprechende Reiseleitung und lokale Begleitmannschaft ab/bis Huaraz
  • Bewilligungen und Eintritte
Nicht inbegriffen
  • An–/Rückreise nach/ab Lima
  • Trinkgelder
  • Persönliche Auslagen
Spezialleistungen
  • Praktische Globotrek-Trekkingtasche mit Rollen (Foto hier).
Hinweise
  • Arrangement ab/bis Reiseland. Die Flüge nach/ab Lima sind im Reisepreis nicht inbegriffen. Gerne stehen wir für Reservationen nach Wunsch zur Verfügung
  • Das Hauptgepäck wird von Tragtieren oder Trägern transportiert. Den Tagesrucksack tragen wir selber
  • Die Reise kann auch als Kleingruppe oder Individualreise mit lokaler Reiseleitung ab 2 Personen organisiert werden
Unser Tipp
  • Wer noch mehr Zeit in dieser fantastischen Gegend verbringen möchte, bucht ein Anschlussprogramm ab Huaraz: Zum Beispiel auf den 5752 Meter hohen Nevado Pisco, der eine gewaltige Rundsicht auf die Cordillera Blanca und die bekannten Gipfel Alpamayo und Huascarán bietet.

Weiterführende Informationen zur Reise