Anita Lüthi

ANITA LÜTHI

Begonnen hat alles 1990 mit einem Austauschjahr in Südkorea, wo ich in das alltägliche Leben der Koreaner eintauchte. Heim reiste ich mit der Trans- und Turksib-Bahn von Peking über die Mongolei durch Sibirien, Kasachstan, Kirgistan und Usbekistan. Ich war so fasziniert von Zentralasien und Sibirien, dass ich wieder kommen musste. Diesmal folgte ich der Seidenstrasse nach Ulan Ude am Baikalsee. Dort unterrichtete ich sieben Monate an der Universität. Ich lernte den burjatischen Alltag und den sibirischen Winter kennen. Seit da zieht es mich immer wieder nach Zentral- und Nordostasien. 

«Ich freue mich anderen Reisenden meine Begeisterung für fremde Kulturen, Lebensstile und faszinierende Landschaften weiter zu geben.»

Es ist die Auseinandersetzung mit den Kulturen der Völker, die mich fasziniert, ebenso wie die Rauheit der Natur in der die Völker leben, egal ob am Rande der Taklamakan oder im Winter in der Taiga. Es ist eine wunderbare Welt, die es zu entdecken lohnt.
 

BEREISTE LÄNDER

Bhutan, Brasilien, China, Georgien, Kasachstan, Sikkim, Kirgistan, Mongolei, Russland, Südkorea, Tadschikistan, Usbekistan